AGB

 

Inhalt

§1. Gegenstand des Auftrages

§2. Auftragsbestandteile und Änderungen des Auftrags

§3. Urheber ­ und Nutzungsrechte

§4. Vergütung

§5. Zusatzleistungen

§6. Geheimhaltungspflicht von Zak.

§7. Pflichten des Kunden

§8. Gewährleistung und Haftung von Zak.

§9. Ar beitsunterlagen und elektronische Daten

§10. Auftragsdauer , Kündigungsfristen

§11. Schlussbestimmungen

§1. Gegenstand des Auftrages

 

 

1.1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen

ZAK – Manfr ed Zak, nachfolgend in Kur zform „ ZAK“ genannt, und ihr en Ver tr agspar tner n, nachstehend

in Kur zform „Kunde“ genannt. Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des

Kunden wer den von ZAK nur nach gesonder ter und schr iftlicher Aner kennung akzeptier t.

1.2. Alle Ver einbar ungen, die zwischen ZAK und dem Kunden aufgr und Ausführ ung eines Auftr ages

getr offen wer den, sind in schr iftlicher Form (Br iefpost, Fax oder E­Mail) zu ver einbar en. Änder ungen,

Er gänzungen und Nebenabr eden bedür fen zu ihr er Wir ksamkeit ebenfalls der Schr iftform.

1.3. Ein Ver tr ag zwischen ZAK und dem Kunden gilt als zustande gekommen, wenn ZAK den

Kundenauftr ag dur ch Ver sand einer Auftr agsbestätigung an den Kunden angenommen hat oder der

Kunde einen vonZAK geschr iebenen Kostenvor anschlag annimmt. Der Ver sand der

Auftr agsbestätigung kann per Br iefpost, Fax, E­Mail oder ander e elektr onische Über tr agungsver fahr en

er folgen.

1.5. ZAK er br ingt Dienstleistungen aus den Ber eichen Pr odukt ­ , Char akter ­ und Ar chitektur ­

Visualisier ung und Animation. Die detaillier te Beschr eibung der zu er br ingenden Dienstleistungen er gibt

sich aus dem Auftr ag, Br iefings, der en Anlagen und Leistungsbeschr eibungen.

§2. Auftragsbestandteile und Änderungen des Auftrags

2.1. Gr undlage für die Ar beiten und Auftr agsbestandteil sind neben dem Auftr ag die vom Kunden an

ZAK auszuhändigende Pr ojektliste, dessen Anlagen und Leistungsbeschr eibungen.

2.2. Jede Änder ung und/oder Er gänzung des Auftr ages und/oder seiner Bestandteile bedar f der

Textform. Dadur ch entstehende Mehr kosten hat der Kunde zu tr agen.

2.3. Er eignisse höher er Gewalt ber echtigen ZAK, das vom Kunden beauftr agte Pr ojekt um die Dauer

der Behinder ung und einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. Ein Schadenser satzanspr uch

vom Kunden gegen ZAK r esultier t dar aus nicht. Dies gilt auch

dann, wenn dadur ch für den Kunden wichtige Termine und/oder Er eignisse nicht eingehalten wer den

können und/oder nicht eintr eten.

2.4. Der Kunde akzeptier t die ver bindlichen Ar beitsphasen von ZAK, die im Pr ojektablauf jeder zeit

einsehbar sind. Er ver pflichtet sich am Ende jeder Ar beitsphase eine textliche Abnahme ( z.B. per

E­Mail) an ZAK zu senden. Ohne textliche Fr eigabe wir d die dar auf folgende Ar beitsphase nicht

begonnen.

§3. Urheber­ und Nutzungsrechte

3.1 Der Kunde er klär t, dass ZAK für die Dur chführ ung des Auftr ages nur Daten und Unter lagen zur

Ver fügung gestellt wer den, für die er entspr echende Ur heber ­ und Nutzungsr echte besitzt. Der Kunde

haftet alleine, wenn dur ch die Ausführ ung seines Auftr ages Rechte Dr itter

ver letzt wer den. Der Kunde stellt ZAK von allen Anspr üchen Dr itter wegen einer diesbezüglichen

Rechtsver letzung fr ei.

3.2. Jeder an ZAK er teilte Auftr ag ist ein Ur heberwer kver tr ag. Ver tr agsgegenstand ist die Schaffung

des in Auftr ag gegebenen Wer ks sowie die Einr äumung von Nutzungsr echten dur ch ZAK zu Gunsten

des Kunden an diesem Wer k. Es gelten die Vor schr iften des Wer kver tr agsr echts und des

Ur heber r echtsgesetzes.

3.3. Alle Ar beiten von ZAK sind als per sönliche geistige Schöpfungen dur ch das Ur heber r echtsgesetz

geschützt, dessen Regelungen auch dann als ver einbar t gelten, wenn die nach §2 Ur hG er for der liche

Schöpfungshöhe nicht er r eicht ist.

3.4. Ohne Zustimmung von ZAK dür fen die er stellten Ar beiten, einschließlich der Ur heber bezeichnung,

weder im Or iginal, noch bei der Repr oduktion geänder t wer den. Jede Nachahmung – auch von Teilen

des Wer ks – ist unzulässig.

3.5. Die Wer ke von ZAK dür fen nur für die ver einbar te Nutzungsar t und den ver einbar ten Zweck im

ver einbar ten Umfang verwendet wer den. Mangels ausdr ücklicher Ver einbar ung gilt als Zweck des

Ver tr ags nur der vom Auftr aggeber bei Auftr agser teilung er kennbar gemachte Zweck. Das Recht, die

Ar beiten in dem ver einbar ten Rahmen zu verwenden, erwir bt der Kunde mit der vollständigen Zahlung

des ver einbar ten Honor ar s.

3.6. ZAK behält sich vor , die er stellten Visualisier ungen aufgr und Eigenwer bung zu ver öffentlichen.

Weiter hin behält sich ZAK das Recht vor , die er stellten Visualisier ungen weiter zu bear beiten oder zu

ver änder n. Der Kunde r äumt ZAK die umfassenden und nicht beschr änkten Nutzungsr echte an den

Daten und Unter lagen ein, welche den Visualisier ungen zu Gr unde liegen, soweit sie für eine Nutzung

der Visualisier ungen dur ch ZAK er for der lich sind. Dies schließt eine kommer zielle Nutzung mit ein.

3.7. Die Nutzungsbewilligung gilt er st im Fall vollständiger Bezahlung des ver einbar ten

Verwendungshonor ar s und nur dann als er teilt, wenn eine or dnungsgemäße Her steller bezeichnung /

Namensnennung © ZAK. er folgt.

3.8. Die Über tr agung einger äumter Nutzungsr echte an Dr itte bedar f der Einwilligung von ZAK.

3.9. Über den Umfang der Nutzung steht ZAK ein Auskunftsanspr uch zu.

3.10. Im Übr igen gelten die Regelungen des ‚Gesetzes über Ur heber r echt und verwandte Schutzr echte‘

der BRD.

§4. Vergütung

4.1. Es gilt die im Ver tr ag ver einbar te Ver gütung. Zahlungen sind, wenn nicht ander s ver tr aglich

ger egelt, inner halb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug fällig. Bei Über schr eitung

der Zahlungstermine steht ZAK ohne weiter e Mahnung ein Anspr uch auf Ver zugszinsen in Höhe von

8% über dem Basiszinssatz nach § 1 des Diskontsatzüber leitungsgesetzes zu. Das Recht zur

Geltendmachung eines dar über hinausgehenden Schadens bleibt von dieser Regelung unber ühr t.

4.2. Er str eckt sich die Er ar beitung der ver einbar ten Leistungen über einen länger en Zeitr aum, so kann

ZAK dem Kunden Abschlagszahlungen über die ber eits er br achten Teilleistungen in Rechnung stellen.

Diese Teilleistungen müssen nicht in einer für den Kunden nutzbar en Form vor liegen und können auch

als r eine Ar beitsgr undlage auf Seiten von ZAK ver fügbar sein.

4.3. Bei Änder ungen oder bei Abbr uch von Auftr ägen, Ar beiten und der gleichen dur ch den Kunden,

und/oder wenn sich die Vor aussetzungen für die Leistungser stellung änder n, wer den ZAK alle dadur ch

anfallenden Kosten er setzt, die bis zu diesem Zeitpunkt er stellten Leistungen ver gütet und ZAK von

jeglichen Ver bindlichkeiten gegenüber Dritten fr eigestellt.

4.4. Alle in Angeboten und Aufträgen genannten Pr eise und die dar aus r esultier end zu zahlenden

Betr äge ver stehen sich zuzüglich der gesetzlich gültigen Umsatzsteuer in der jeweils geltenden Höhe.

4.5 Die Ver gütung ist zu 50 Pr ozent der Gesamtver gütung bei Auftr agser teilung und zu 50 Pr ozent bei

Abliefer ung des Wer kes fällig. Sie ist sofor t ohne Abzug zahlbar . Er for der t der Auftr ag vom

Gr afikdesigner finanzielle Vor leistungen, so sind Abschlagszahlungen in voller Höhe der Vor leistungen

zu leisten.

4.6 Die Abnahme dar f nicht aus gestalter isch­ künstler ischen Gr ünden verweiger t wer den. Im Rahmen

des Auftr ags besteht Gestaltungsfr eiheit.

§5. Zusatzleistungen

5.1. Unvor her sehbar er Mehr aufwand bedar f der gegenseitigen Abspr ache und gegebenenfalls der

Nachhonor ier ung. Sollte es zu keiner Einigung zwischen ZAK und dem Kunden über die Höhe der

Nachhonor ier ung kommen, ist ZAK ber echtigt, den Auftr ag entspr echend 4.3. dieser AGB zu beenden.

§6. Geheimhaltungspflicht von ZAK

6.1. ZAK ist ver pflichtet, alle Kenntnisse, die es aufgr und eines Auftr ags vom Kunden er hält, zeitlich

unbeschr änkt str eng ver tr aulich zu behandeln und sowohl Mitar beiter als auch eventuell her angezogene

Dr itte ebenfalls in gleicher Weise zu absolutem Stillschweigen zu ver pflichten. Davon ausgeschlossen

sind Informationen und Kenntnisse, wenn sie zum Zeitpunkt der Kenntniser langung dur ch ZAK ber eits

öffentlich bekannt war en oder danach ohne einen Ver stoß gegen diese Ver einbar ung oder sonstige

Geheimhaltungspflichten ber echtigter Per sonen öffentlich bekannt wur den. Die er stellten

Visualisier ungen dür fen dur ch ZAK entspr echend 3.6. ver öffentlicht wer den.

6.2.ZAK behält sich das Recht vor , unter Wahr ung der Qualitätsstandar ds von ZAK Teile eines

Auftr ages oder ganze Auftr äge technisch (Rechenkapazitäten) oder physisch auszulager n. Im Falle der

Auslager ung ver pflichtet sich ZAK die ausgelager ten Daten mit Ver tr ägen zur Geheimhaltung zu

schützen.

§7. Pflichten des Kunden

7.1. Der Kunde stellt ZAK alle für die Dur chführ ung des Pr ojekts benötigten Daten und Unter lagen

unentgeltlich und unver züglich Ver fügung.

§8. Gewährleistung und Haftung von ZAK

8.1. Das Risiko der r echtlichen Zulässigkeit der dur ch ZAK er ar beiteten und dur chgeführ ten Auftr äge

wir d vom Kunden getr agen. Das gilt insbesonder e für den Fall, dass die Auftr äge gegen Vor schr iften

des Wettbewer bsr echts, des Ur heber r echts und der speziellen Wer ber echtsgesetze ver stoßen. ZAK ist

jedoch ver pflichtet, auf r echtliche Risiken hinzuweisen, sofer n ZAK diese bei der Tätigkeit bekannt

wer den. Der Kunde stellt ZAK von Anspr üchen Dr itter fr ei, welche aus dieser Ver tr agsbeziehung

r esultier en, wenn ZAK auf ausdr ücklichen Wunsch des Kunden gehandelt hat. Die Anmeldung solcher

Bedenken dur ch ZAK beim Kunden hat unver züglich nach Bekanntwer den in textlicher Form zu

er folgen.

8.2. ZAK haftet in keinem Fall wegen der in den Auftr ägen enthaltenen Sachaussagen über Pr odukte

und Leistungen des Kunden. ZAK haftet auch nicht für die patent­ , ur heber ­ und mar kenr echtliche

Schutz­ oder Eintr agungsfähigkeit der im Rahmen des Auftr ages geliefer ten Ideen, Anr egungen,

Vor schläge, Konzeptionen und Entwür fe.

8.3. ZAK haftet nur für Schäden, die ZAK, Mitar beiter oder Er füllungsgehilfen vor sätzlich oder gr ob

fahr lässig her beigeführ t haben. Die Haftung von ZAK wir d in der Höhe auf den einmaligen Er tr ag

beschr änkt, der sich aus dem jeweiligen Auftr ag er gibt. Die Haftung von

ZAK für Mangelfolgeschäden aus dem Rechtsgr und der positiven Ver tr agsver letzung ist

ausgeschlossen, wenn und in dem Maße, wie sich die Haftung von ZAK nicht aus einer Ver letzung der

für die Er füllung des Ver tr agszweckes wesentlichen Pflichten er gibt.

§9. Arbeitsunterlagen und elektronische Daten

9.1. Alle Ar beitsunter lagen, elektr onische Daten und Aufzeichnungen, die im Rahmen der

Auftr agser ar beitung auf Seiten von ZAK angefer tigt wer den, ver bleiben bei ZAK. ZAK schuldet mit der

Bezahlung des ver einbar ten Honor ar s die ver einbar te Leistung, nicht jedoch die zu diesem Er gebnis

führ enden Zwischenschr itte in Form von Skizzen, Entwür fen, Pr oduktionsdaten, etc. Wünscht der

Auftr aggeber , dass ihm Dateien und Daten zur Ver fügung gestellt wer den, ist dies textlich zu

ver einbar en und gesonder t zu ver güten.

§10. Auftragsdauer, Kündigungsfristen

10.1. Der Auftr ag tr itt mit seiner Unter zeichnung in Kr aft. Er wir d für die im Auftr ag genannte Laufzeit

abgeschlossen. Ist der Auftr ag auf unbestimmte Zeit geschlossen, kann dieser mit einer Fr ist von dr ei

Monaten von beiden Seiten zum Monatsende gekündigt wer den. Das Recht zur fr istlosen Kündigung

aus wichtigem Gr und bleibt von dieser Regelung unber ühr t. Eine Kündigung bedar f der Textform.

§11. Schlussbestimmungen

11.1. Der Kunde ist nicht dazu ber echtigt, Anspr üche aus dem Auftr ag abzutr eten.

11.2. Eine Aufr echnung oder die Geltendmachung eines Zur ückbehaltungsr echts dur ch den Kunden ist

nur mit aner kannten oder r echtskr äftig festgestellten Gegenanspr üchen zulässig.

11.3. Es gilt das Recht der Bundesr epublik Deutschland. Er füllungsor t und Ger ichtsstand ist der

Betriebssitz von ZAK.

11.4. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise

unwir ksam sein oder ihr e Rechtswirksamkeit zu einem später en Zeitpunkt ver lier en, so wir d hier dur ch

die Gültigkeit der übr igen Bestimmungen nicht ber ühr t. Anstelle der unwir ksamen

Bestimmung soll im Wege der Ver tr agsanpassung eine ander e angemessene Regelung gelten, die

wir tschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragspar teien gewollt hätten, wenn ihnen die

Unwir ksamkeit der Regelung bekannt gewesen wäre.

 

 

Close Menu